Unser Team

Christina Tappe

Regisseurin, Kulturmanagerin, nach dem Studium der Musik- und Theaterwissenschaften (Frankfurt a.M., New York, Paris, Berlin) Assistenzzeit bei John Cage in NYC, Arbeit als freie Regisseurin und Kulturmanagerin, Schwerpunkt experimentelles Musik- und Sprechtheater mit Inszenierungen u.a im Podewil, HAU1, Akademie der Künste, Theaterhaus Gessnerallee (Zürich). 
Nach der Konzeption, Organisiation und Leitung von diversen Jugendkulturveranstaltungen u.a. für die Akademie der Künste seit 2003 starkes Engagement in der Theater- und Spielpädagogik

 

ctappe@theaterkunstschule.de

 

 

 

Anja Winkler

Theaterpädagogin BuT®, Coach und Schauspielerin an verschiedenen Häusern, Institutionen und Schulen. U.a. Engagements am Staatstheater Hannover, Theater im Westen (Stgt), Staatstheater Stuttgart, Theater der Erfahrungen Berlin und Schloss Rheinsberg. Auf Basis ihrer langjährigenTheater Erfahrung entwickelte sie verschiedene Methoden, um Teilnehmern mit unterschiedlichem Background eine Basis zu ermöglichen, eigenmächtig künstlerische Prozesse zu gestalten. Sie betrachtet Theater als das wirksamste Bildungs- und Entwicklungsinstrument überhaupt.

 

awinkler@theaterkunstschule.de

 

www.anja-winkler.com

 

 

 

Heike König
Künstlerin, Bühnenbildnerin

Studium Bildende Kunst,  Hochschule der Künste Berlin, Lehramt Bildende Kunst, Meisterschülerin bei Prof. Katharina Grosse, Kunsthochschule Berlin- Weißensee, seit 2007 regelmäßige Projektarbeit mit Kindern

http://www.heikekoenig.de

 

HeikeKoenig@theaterkunstschule.de

Stephan B. Antczack, Jg. 1966, ist Theaterpädagoge BuT®, examinierter Kunstpädagoge und Geschichtsvermittler (Didaktik). Er arbeitet teilzeitbeschäftigt im sozialpsychiatrischen Bereich. Tätig war er u.a. als Aushilfskraft in der Bühnentechnik der Staatsoper, in der Museumspädagogik der Stiftung Stadtmuseum Berlin und beim Studentenwerk Berlin. Er trainiert Clowns und Weihnachtsmänner. Arbeitsschwerpunkte sind das „Theater der Unterdrückten“ nach Augusto Boal, historische Stoffe nach Bertolt Brecht, Peter Weiss und Friedrich Wolf und die Vermittlung von Aktionskunst und Bühnenbildern. Seine Fähigkeiten setzt er in der Berufs- und Lehrer*innenbildung, der Historischen Bildung, der Kulturellen Bildung im sozial-psychiatrischen Kontext und in der Suchtprävention ein.